Dezember 2019

Yaël Kempf

Die Jahresendausstellung der Moltkerei Werkstatt feiern wir mit THANX 4 COMING, der ersten Einzelausstellung in Deutschland von der französischen Künstlerin Yaël Kempf am 5. Dezember, um 19 Uhr.
In ihrer performativen und installationsgebundenen Ausstellung erschafft Yaël Kempf einen Gegenentwurf zu den herkömmlichen Ausstellungen im Kunstbetrieb. Kunst nimmt in unserer Gesellschaft eine Warenform an: Kunst ist käuflich, wodurch auch ihre Protagonisten zur Ware werden. Es entsteht ein elitärer Zirkel weniger, die die Entscheidungshoheit – auch über den inhaltlichen Wert – von Kunst haben. Wie spielen Bedeutung eines Werkes, sein monetärer Wert und der Grundgedanke einer Autonomie der Kunst ineinander?
Die Installation mit Videoarbeit und Skulptur lässt den Ausstellungsraum wie einen Club wirken. Der Raum ist abgedunkelt, Bässe, Nebel und Licht rotieren. Gebrochen wird die Illusion, sich auf einer Party zu befinden durch die Videoarbeit von Yaël Kempf, die die Besucher*innen in das dysfunktionale Jetzt zurückwirft. Kempf zerlegt dezidiert das Verhältnis von Bild, Sprache und Betrachter*in und fügt es zu einem neuen narrativen Konstrukt zusammen. THANX 4 COMING wirkt surreal, ist aber gleichzeitig eine persönliche Realität, die zeigt, dass man die individuelle Komfortzone verlassen muss, um gesellschaftliche Realität im Kollektiv verbessern zu können.

SAVE THE DATES
Ausstellungseröffnung: THANX 4 COMING
Donnerstag, 05. Dezember, 19-21 Uhr

Diskussionsrunde: ART AND VALUE
Samstag, 07. Dezember 2019, 16 Uhr:
in englischer Sprache mit der Künstlerin Yaël Kempf, Gil Bronner (Sammlung Philara, Düsseldorf), David Evrard (Künstler, Brüssel) und Markus Kersting (kuk Galerie, Köln). Moderiert von Raphael Nocken (Kunsthalle Düsseldorf).

Öffnungszeiten der Ausstellung: THANX 4 COMING
06.-15. Dezember 2019, samstags und sonntags 15-18 Uhr & nach Vereinbarung

Kuratoren:

Angela Theisen

Alexander Pütz

 

 

 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch

 

Mitglied bei